Das Wundermittel der Natur

Wahrscheinlich wurden schon Featured imageMillionen Beiträge zu diesem Thema verfasst. Da ich aber dennoch auch selbst so wahnsinnig überzeugt von diesem wunderbaren Produkt bin und es meiner Meinung nach nicht genug Werbung geben kann, schließe ich mich hier einfach an. Es besteht ein wirklich berechtigter Hype um dieses kostbare Öl.

Ich hatte ziemlich viel darüber gehört, zumal ich auch zu denjenigen gehöre, die ihre Zeit häufig mit mehr oder weniger sinnvollen Beauty-Youtube-Videos verschwenden, statt sich mit den „wichtigen“ Aufgaben zu beschäftigen. Da es immer mal wieder Trends und Hypes in der „Beauty-Szene“ gibt, war ich vorerst skeptisch. Auch der Preis von etwa 4-5 Euro ließ mich als arme Langzeitstudentin auch immer wieder mit leeren Händen am Regal des Drogeriemarktes vorbeilaufen.

Am Anfang des letzten Monats griff ich dann doch zu. Vor allem, weil es sich um ein reines Naturprodukt ohne irgendwelche Parfüms und Chemikalien handelt. Schon immer haben meine Geschwister und ich Neurodermitis, sodass ich immer Natur- oder Babypflegecremes wähle.
Ich habe es bis heute nicht bereut und würde es immer wieder nachkaufen.

Olivenöl und auch andere Öle sollen ähnliche Effekte für Haut und Haare haben. Ich nehme aber an, dass ihr, so wie ich, lieber nach zarter Kokosnuss duften möchtet, statt nach einer fettigen Pizza.

Ich stelle euch jetzt die Anwendungsbereiche dieses Produkts vor.

  1. Haut
    Es duftet wunderbar, lässt sich gut verteilen, zieht schnell ein und die Haut fühlt sich zart und geschmeidig an. Abgesehen davon wirkt es antibakteriell und entzündungshemmend. Sogar dem Juckreiz wirkt es entgegen, sodass es auch auf Mückenstiche, Ausschlägen, Wunden, Akne usw. aufgetragen werden kann. Selbst als Hautpflege für Babys ist es geeignet, da es, wie gesagt, ein reines Naturprodukt ohne irgendwelche Schadstoffe ist. Das Öl enthält sogar einen leichten, natürlichen Lichtschutzfaktor (wenn ihr sehr helle Haut habt, solltet ihr wahrscheinlich trotzdem Sonnenmilch verwenden). Es soll sogar gegen Falten und Cellulite wirken.
  2. Haare
    Vermeidet silikonhaltige Weichmacher-Kuren und verwendet stattdessen Kokosöl. Als Kur über Nacht, als Spülung, oder als Spitzenfluid. Bei Letzterem sollte man bei der Menge allerdings aufpassen, da eure Haarpracht sonst ungewaschen und fettig aussehen könnte. Da es Feuchtigkeit spendet und trockene Haut pflegt, wirkt es ebenso auf der Kopfhaut und kann als Anti-Schuppenpflege angewandt werden.
  3. Zähne
    Die antibakterielle Wirkung ist nicht nur für die Haut wirksam, sondern auch für eure Zähne. Statt Mundspülung kann man auch ca.  1 EL Kokosöl für etwa 10-20 Minuten genau so verwenden. Es wirkt also gegen Karies und als natürliches Bleaching-Mittel.
  4. Deo
    Der Schweiß beginnt erst mithilfe von Bakterien Geruch zu entwickeln. Da dieses Produkt antibakteriell wirkt, kann es auch als natürliches Deodorant gebraucht werden.
  5. Lippen
    Statt einem Pflegestift kann man auch das Öl auf die Lippen geben. Es schmeckt gut und fühlt sich gut an.
  6. Erkältungsmittel
    Auch dort bewährt sich die antibakterielle Wirkung. Ihr könnt einfach einen halben TL in euren Tee geben.
  7. Essen
    Wunderbar für asiatische Gerichte. Im Gegensatz zu beispielswiese Olivenöl kann man hiermit auch bei hoher Temperatur Lebensmittel anbraten.

Um alle Punkte zu bestätigen, habe ich das Produkt nicht lange genug getestet. Allerdings möchte ich bis jetzt keine andere Creme mehr verwenden, so zart fühlt sich meine Haut an. Der auf den ersten Blick etwas hohe Preis zahlt sich aus, da es so viele Produkte einfach ersetzt.
Außerdem unterstützt man keine Firmen, die mit Tierversuchen ihre Produkte testen oder diese mit Chemikalien anreichern. Es kann so viel in einem, sodass man durch das Vermeiden von vielen Cremes, Spülungen auch weniger Müll produziert. Man tut nicht nur sich damit etwas Gutes, sondern auch unserer Umwelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s